Landtechnik-Museum
Braunschweig - Gut Steinhof
Celler Heerstraße 336A 
38112 Braunschweig 
 

     
  Geschichte des Steinhofs  
     
1523
Im Zuge der Reformation erhält Herzog Heinrich II. die
Oberhoheit über das Kreuzkloster und damit über den zum Kloster
gehörenden Steinhof
 
 
 
1789
Bau des Herrenhauses durch den herzogl. Kammerbaumeister
Fricke für den Gutspächter Wippermann
 
   
1838
Errichtung der Durchfahrtscheune nach Plänen Frickes
 
   
 
1863
Bau des Rinderstalles
 
 
 
1883
Errichtung des Speicherhauses durch den Kreisbauinspektor Krahe
 
     
  1893
Die Stadt Braunschweig erhält das Gut, um ein Rieselgut einzurichten
 
 
 
1895
Aufnahme der Abwasserverrieselung
 
     
  1896
Bau der Arbeiterkasernen und der Tagelöhnerwohnungen
 
   
 
  1970
Das Gut wird als eigenständig geführtes landwirtschaftliches Unternehmen aufgelöst
 
   
       
  1984
Der Förderkreis "Gut Steinhof e.V." gründet sich, um die Gebäude östlich der B214 zu pachten und darin ein Landtechnik-Museum einzurichten
 
   
   
  1994
Anschaffung einer Lanz Dampflokomobile, Baujahr 1907
 
       
  1997
Sanierung der Durchfahrtscheune
 
       
  1999
Sanierung der Decke im Rinderstall
 
       
  2003
Sanierung der Hofpflasterung
 
       
   

Die Sanierungsmaßnahmen wurden freundlicherweise gefördert von der

STIFTUNG NORD/LB - ÖFFENTLICHE